Cthuloide Welten #13


Cthuloide Welten #13

Artikel-Nr.: PEGCW013

Gebraucht, Nichtraucherhaushalt, ganz leicht ausgefranst an den Ecken, Zustand nach Schulnoten: 2

  • Spielsystem: Cthulhu
  • Verlag: Pegasus Spiele
  • Erschienen: Oktober 2007
  • Sprache: deutsch
  • Softcover, 98 Seiten

Typ: Magazin

 

Das offizielle deutsche Cthulhu-Magazin

  • Böses Erwachen: Ein Abenteuer in einem amerikanischen Landhaus für alle Epochen von Joachim A. Hagen. Ein nächtliches Gewitter überrascht die Charaktere, die in einem alten Landhaus Unterschlupf suchen. Ein junges Pärchen hat es gerade erst gekauft - doch ohne um das schreckliche Geheimnis des Anwesens zu wissen. Auf die Charaktere wartet eine alptraumhafte Nacht, doch vielleicht können sie das Schlimmste noch verhindern, wenn sie mit ihren eigenen Ängsten fertig werden.
  • Die Artuslegende als spätcthuloider Urmythos von Dr. Rainer Nagel. Der Artusmythos, vordergründig ein Epos um einen englischen Nationalhelden, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als weitaus mehr, als Reflexion älterer, längst vergessen geglaubter Geschehnisse, die ihre Spuren in allen Legenden und Mythologien der Welt hinterlassen haben. Von der Schulwissenschaft mit Sorgen erregender Hartnäckigkeit ignoriert, ist es nun endlich an der Zeit, Licht in dieses Dunkel zu bringen.
  • Codename BZ: Ein Szenario für Cthulhu Now von Axel Hollmann. Auf der Spur des geheimnisvollen neuen Kampfstoffes „BZ“ geraten die Charaktere unversehens in eine Verschwörung von New World Industries.
  • Schädel aus Kristall und Edelstein: Zeugen längst versunkener Zivilisationen? von Daniel Hockmann. Weltweit wurden in der Vergangenheit in ganz verschiedenen Ländern auf der Erde unabhängig voneinander mysteriöse Kristallschädel entdeckt, die uralt zu sein scheinen. Handelt es sich bei den Schädeln um Relikte des versunkenen Atlantis - oder einer anderen versunkenen Kultur? Stammen diese Schädel von einer außerweltlichen Intelligenz und stellen sie eine Art von Kommunikationsgerät dar? An den Sachartikel schließen sich verschiedene Abenteuerideen mit dem Tagebuch des Dr. Hall als Handout an.
  • Der Tante-Emma-Laden: Ein universeller Szenario-Schauplatz von Stefan Moriße. So manche Kriegswitwe des 1. Weltkrieges eröffnete einen Kramladen - jene Geschäfte, die von skurrilen dicken Frauen geführt werden, vollgeräumt mit allen erdenklichen Gütern sind und sich an jeder Ecke finden lassen. Diese klassischen Läden aus den 1920ern werden - einschließlich einer Warenübersicht mit Preisliste - als Schauplatz vorgestellt.
  • Personen in den 1920ern: Frank Belknap Long von Holger Göttmann. In meinem Zimmer habe ich des Nachts mit den Dholen geredet: Frank Belknap Long war ein Schriftsteller aus dem Umfeld Lovecrafts und von diesem stark inspiriert. Die Hunde von Tindalos sind nur eine seiner Erfindungen. Dieser Artikel stellt den Freund und Weggefährte Lovecrafts näher vor.
  • Spielend leiten - Spieler leiten: Plotten für Spielleiter von Marcus Johanus. Dieser Artikel widmet sich dem Konzipieren von Abenteuern für die eigene Spielrunde.
  • Sinn und Unsinn von Regeln von Thomas Michalski.
  • Im Interview: Heiko Gill, der Cthulhu-Redakteur im Gespräch über Dementophobia, Niemandsland und den Hexer von Salem.
  • Das und noch mehr!

 

Zur Zeit nicht auf Lager. Bitte bestellen Sie vor.

Bei Verfügbarkeit benachrichtigen
9,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand

Diese Kategorie durchsuchen: Cthulhu

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

Der Hexer von Salem
24,95 *
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand